Therapieverfahren

Immer mehr Menschen suchen nach einer Unterstützung in Krisen- oder Stresssituationen. Die Hintergründe für die Suche nach Hilfe können dabei sehr unterschiedlich sein. Oft haben die Betroffenen den Eindruck, ihre emotionale Situation alleine nicht mehr bewältigen zu können.

Ich biete in meiner Praxis Unterstützung bei der Bewältigung persönlicher Krisen und im Umgang mit kritischen Situationen an. Dabei ist es mir besonders wichtig, mit Ihnen gemeinsam Lösungen zu suchen. In meiner Therapieform sind nützliche Aspekte anderer Schulen integriert. Es werden Ihnen Techniken und Methoden vermittelt, die Ihnen helfen Ihre Situation zu begreifen, erfolgreich mit ihr umzugehen und auch in Zukunft problemauslösende Situationen besser bewältigen zu können.

Ablauf der Therapie

Für mich ist Psychotherapie eine methodische Beziehung auf Zeit zwischen einem leidenden Patienten und einen methodenkundigen Therapeuten.
Damit ist Psychotherapie ein klar definiertes Projekt.

 

  • Machen Sie den ersten Schritt!
    Rufen Sie mich einfach an oder kontaktieren Sie mich per Email und wir vereinbaren einen Termin für ein Erstgespräch.
  • Der erste Termin dient dem gegenseitigen Kennenlernen. Nur wenn Sie sich wohl fühlen und das Gefühl haben, wirklich offen sprechen zu können, macht eine Zusammenarbeit Sinn. Im Anschluss an das Erstgespräch muss zunächst kein Folgetermin vereinbart werden, so dass Sie sich in Ruhe Gedanken machen können, ob Sie sich für meine therapeutischen Herangehensweisen entschließen. Der weitere Verlauf der Therapie richtet sich ganz nach Ihren Bedürfnissen.
  • Eine Sitzung dauert 60 Minuten, diese finden üblicherweise zunächst im Abstand von ein bis zwei Wochen statt. Je nach Situation und Ausmaß der seelischen Belastung kann dieser jedoch variieren. In vielen Fällen reichen vielleicht einige wenige Termine in kürzeren Abständen als Krisenintervention.
  • Handelt es sich um Probleme, deren Ursachen weiter zurückliegen oder die sich über einen langen Zeitraum hinweg entwickelt haben, ist eventuell eine längerfristig ausgelegte Therapie sinnvoll. Im späteren Stadium der Therapie empfiehlt es sich die Intervalle zwischen den Sitzungen auszudehnen.
  • Meine Hauptdirektive lautet: „Soviel Sitzungen wie nötig, so wenig wie möglich.“

.

Therapeutische Verfahren und Techniken

Im Folgenden finden Sie eine kurze Beschreibung der Therapieverfahren und Techniken, die ich in Behandlungen häufig einsetze.

EMDR

EMDR-Therapie (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) ist eine Methode zur Behandlung von posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS: Typische Merkmale sind u.a. das wiederholte Erleben des Traumas in Erinnerungen, Träumen oder Alpträumen, Freudlosigkeit und Vermeidung von Aktivitäten, die das Trauma wieder wachrufen könnten, Schreckhaftigkeit, Schlafstörungen). Durch gezielte und geführte Augenbewegungen werden die rechte und die linke Hälfte des Gehirns stimuliert dadurch werden neuronale Verbindungen geschaffen, welche zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse erforderlich sind. DIe Entdeckerin der EMDR Methode Francine Shapiro entwickelte diese immer weiter und ergänzte dieses um weitere taktile und auditive Stimulstionen. EMDR ist seit 2014 vom wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie für die Behandlung von PTBS wissenschaftlich anerkannt.

Die EMDR–Methode ist in ihrer Wirksamkeit einzigartig und beschränkt sich nicht nur auf die Behandlung der PTBS, sondern wird auch bei einer Vielzahl anderer Störungen mit großem Erfolg eingesetzt. Dazu gehören die gesamte Bandbreite der Angst- und Panikstörungen, einschließlich Phobien, Prüfungsangst, psychosomatische Störungen, Schmerzzustände, Tinnitus, Trauer, Burnout u.v.m.

mehr Informationen zur EMDR-Therapie ›

NLP

Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) ist eine Sammlung von Kommunikations- und Therapietechniken zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen. NLP beinhaltet eine Vielzahl einzelner, voneinander abgegrenzter Handlungsanweisungen für die Arbeit mit Menschen in Veränderungssituationen und findet seine Anwendung in der lösungsorientierten Kurzzeittherapie (= eine in der Regel kurze therapeutische Intervention, deren Ziel, die Beseitigung der Symptome und die Lösung des vom Patienten dargestellten Problems ist.)

mehr Informationen zu NLP ›

Hypnotherapie nach Milton Erikson

Hypnotherapie bezeichnet den Therapieprozess in Trance. Im Trancezustand greift der Therapeut auf die Tiefenstruktur der Psyche zu. Einschränkende Glaubenssätze und Wertefilter sind weitgehend ausgeschaltet. Dies ermöglicht eine schnellere und wirksamere Veränderung. Milton H. Erickson begründete eine neue Form der Hypnotherapie, die heute als moderne Form der Hypnose gilt und weltweit angewendet wird.

Hypnose kann nicht nur psychische Probleme lösen, sondern auch gegen Übergewicht, Schmerzen oder Abhängigkeit helfen. Leistungssportler und Führungskräfte profitieren vom Hypno-Coaching.

Zahlreiche Studien konnten die Wirksamkeit der modernen Hypnotherapie belegen. Vor allem beim Rauchen aufhören, aber auch gegen Übergewicht, Schmerzen, Angst- und Essstörungen, Tinnitus, Bluthochdruck und Migräne ist sie ein enorm effektives Hilfsmittel.

mehr Informationen zur Hypnotherapie ›

Systemische Beratung

Systemische Therapie (auch: Systemische Familientherapie) ist ein psychotherapeutisches Verfahren, dessen Schwerpunkt auf dem sozialen Kontext psychischer Störungen, besonders die Kommunikation zwischen Mitgliedern der Familie und deren sozialer Umwelt liegt. Auch andere Therapieformen wie zum Beispiel NLP, oder die Kognitive Kurzzeittherapie beinhalten den ‘systemischen’ Aspekt. Seit Ende 2008 wird in Deutschland die Systemische Therapie als wissenschaftliches Psychotherapieverfahren anerkannt.

Ich verwende bei meinem integrativen Therapieverfahren auch die wesentlichen Elemente des systemischen Ansatzes.

mehr Informationen zur Systemischen Beratung ›

Entspannungstechniken

Unser Körper reagiert in in gefahrvollen, lebensgefährlichen Situationen mit Angriff oder Flucht. Der natürliche Rhythmus unseres vegetativen Nervensystems – Anspannung, Entspannung – führt in solchen Ausnahmesituationen zu einer Stressreaktion (Kampf, Flucht). In unserem Gehirn werden die Stresshormone Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol freigesetzt. Wenn der Körper jedoch nicht mehr zum natürlichen Rhythmus zurückfindet, wird der Körper krank und die Seele leidet (Burnout).

Zur Vorbeugung sind Entspannungstechniken ein wichtiger Teil meiner Behandlung. Für besonders effektiv halte ich Selbsthypnose (siehe auch Hypnotherapie) und die progressive Muskelentspannung nach Edmund Jacobson.

mehr Informationen zu Entspannungstechniken ›